TeilnehmerInnen des Festivals 2019

Andrij Ljubka / Ukraine

Andrij  Ljubka (* 3. Dezember 1987 in Riga) ist ein ukrainischer Schriftsteller, Dichter, Essayist und Übersetzer.

Andrij Ljubka ist ein sehr disziplinierter und produktiver Dichter, Essayist und Übersetzer. Er gehört zu der jungen Generation ukrainischer Autoren, die frei von Prägungen durch die Zeiten der Sowjetunion leben, denken und schreiben. Provokativ und jugendlich hat er eine große Leserinnenschar gefunden. Regelmäßig erscheinen seine kulturpolitischen Kolumnen-Artikel in der Internetzeitschrift Zbruč, in der Kiewer Tageszeitung Den, in der Krakauer Zeitschrift New Eastern Europeund anderen Medien. Zu seinen Themen gehört insbesondere auch der kulturelle Charakter der Karpatenukraine. Facetten des Schmugglerdaseins der Karpatenukraine beschreibt sein im August 2015 erschienener Roman Karbid. Er ist Übersetzer von vier Gedichtbänden des bekannten polnischen Dichters Bohdan Zadura und eines Bandes „Aquarelle“ der Autorin Lidia Ostałkowska. Sein jugendlicher Charme, der ihm das Image eines „außerehelichen Sohn Andruchowytschs“ eingebracht hat, hat Ljubka für die Rolle des 2013 gedrehten romantischen Video-Clips der Gruppe „Rock-H“ prädestiniert.

Stipendien und Auszeichnungen

Ljubka erhielt zahlreiche Stipendien, darunter das der „Willa Deciusz“ in Krakau (2009) und zweimal von „Gaude Polonia“ (2010 und 2012) sowie Reisestipendien. Zu den Auszeichnungen des jungen Autors zählen

  • Debjut (2007)
  • Kyjiwska Lawra (2011)
  • Central European Initiative Fellowship, Slowenien (2017)
  • Jurij-Schewelow-Preis für den Band „Saudade“ (2017)
  • Kovaliv Foundation literary prize (2017)