TeilnehmerInnen des Festivals 2020

Sofia Andruchowytsch / Ukraine

©Olga Zakrewska

Sofia Andruchowytsch geboren 1982 in Iwano-Frankiwsk, Ukraine. Sie lebt in Kiew als Schriftstellerin, Übersetzerin und Essayistin. Sie ist die Tochter des Autors Jurij Andruchowytsch und hat seit 2002 mehrere Prosabände veröffentlicht. 2014 gelang ihr der literarische Durchbruch mit dem Roman „ Felix Austria” (“Der Papierjunge“), der zurzeit in mehrere Sprachen übersetzt wird. “Felix Austria” spielt vor hundert Jahren während der Zeit der K & K Monarchie und handelt vom Leben zweier Frauen aus Stanyslawiw/Stanislaw in Ostgalizien. Das Werk erschien 2016 in deutscher Übersetzung.

Stipendien und Auszeichnungen:

2001 Preisträgerin der Smoloskyp Literature Foundation in Kiew

2004 Stipendiatin des Programms „homines Urbani“ der Villa Decius in Krakau

2013 Stipendiatin von „Gaude Polonia“ in Warschau

2015 Józef-Conrad-Preis des Polnischen Instituts Kiew

2016 Visegrad Eastern Partnership Literary Award